No. 1 in Pronto Moda in Germany

SUXXESS MESSAGE

Erfolg mit Events, spannenden Sortimenten und digitalen Tools

BTE-Präsidium diskutiert aktuelle Situation

Anfang April traf sich das BTE-Präsidium zu seiner turnusmäßigen Frühjahrssitzung. Dabei wurde konstatiert, dass im ersten Quartal – nach einem sehr schwierigen Jahr 2018 – meist ein kleines einstelliges Umsatzplus erzielt werden konnte. Dafür war nicht zuletzt das oft schon frühlingshafte Wetter verantwortlich, das auch die Bedarfskunden zum Modekauf motivieren konnte. Insgesamt scheint die Wetterabhängigkeit für das Bekleidungsgeschäft weiter zugenommen zu haben. Gute Umsätze zum Saisonstart brachten kreative Events wie „Ladies Night“ oder „Männer-Abend“. Auch höherwertigere Ware wurde vom Kunden zum Teil gut angenommen. Insgesamt sollte gerade der Fachhandel im Wettbewerb mit den preisaggressiven Ketten daran arbeiten, dass seine Sortimente im Sinne der Nachhaltigkeit (wieder) eine höhere Wertschätzung durch den Kunden erfahren.

Auch hinsichtlich der Digitalisierung hat der mittelständische Modehandel zum Teil Nachholbedarf. Wer kundenfreundliche Services wie click & collect bzw. click & reserve oder die „verlängerte Ladentheke“ anbietet, konnte damit seine Umsätze stabilisieren oder sogar steigern. In diesem Zusammenhang empfiehlt das BTE-Präsidium dem Modehandel, seine Sortimente im Internet noch wahrnehmbarer zu machen, um für den Kunden so attraktiver zu werden.

Sorge bereitet dem BTE-Präsidium die Entwicklung im Bereich der Kinderbekleidung. Da immer mehr Modehäuser das Sortiment aufgeben oder bereits aufgegeben haben, könnte der Beschaffungsmarkt für die verbleibenden Fachgeschäfte schwieriger werden, da auch die entsprechenden Lieferanten unter Druck geraten. Weitere negative Folge ist eine „Sortiments-Verarmung“ der Innenstädte; zudem fehlt die Gelegenheit, Kinder bereits frühzeitig zu Fachhandels-Kunden zu „erziehen“.

Bemängelt wurde vom BTE-Präsidium, dass viele Ordertermine recht kurzfristig festgelegt werden. Da in vielen Modehäusern die Urlaubsplanung für das nachfolgende Jahr bereits im November/Dezember stattfindet, sollten die Ordertermine im Sommer dann bereits fixiert sein. Das BTE-Präsidium appelliert daher an alle Messe-Veranstalter und Lieferanten, speziell die Sommertermine bereits im vorangehenden Herbst festzulegen und zu kommunizieren!